Die IHK 2017 / 2018

Wissen Sie schon, was wir tun?

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen, brauchen Rat oder suchen Hilfe? Da sind Sie nicht allein. Im Jahr 2016 unterstützten wir unsere Mitglieder zum Beispiel durch folgende Aktivitäten.
Standortpolitik
  • Auskünfte über Unternehmen 1.741
  • Auskünfte zum Personen- und Güterverkehr 380
  • Auskünfte zu Raumordnung, Stadtentwicklung, Konversion 180
  • Adressenvermittlung für neue Geschäftskontakte 111
  • Auskünfte zu Handelsfragen 110
  • Gespräche mit politischen Entscheidern auf allen Ebenen 57
  • Teilnehmer an 4 Prüfungen für das Taxi- und Mietwagengewerbe 22
  • statistische Auskünfte 56
  • Stellungnahmen zu Bebauungsplänen 23
Existenzgründung und Unternehmensförderung
  • allgemeine Anfragen und Auskünfte über Steuern 151
  • Stellungnahmen zu Anträgen auf öffentlichen Finanzierungshilfen und Bürgschaften 1
  • Hilfen für Existenzgründer und Unternehmensnachfolger
    • allgemeine Anfragen und Auskünfte 895
    • Teilnehmer an 23 Existenzgründungs- und Sicherungsveranstaltungen 626
    • vertiefende Beratungsgespräche mit Existenzgründern 71
    • Teilnehmer an 6 Gruppenberatungen für Existenzgründer 46
    • Stellungnahmen gegenüber der Agentur für Arbeit 20
    • Teilnehmer am Gründercoaching 4
    • Veröffentlichungen Existenzgründungsbörse nexxt-change 26
    • Nachfragen Existenzgründungsbörse nexxt-change 241
Recht und Steuern
  • Auskünfte zu Rechtsfragen > 2.000
  • Benennung von Sachverständigen für Gerichte, Behörden, Unternehmen 380
  • Teilnehmer an 10 Vorträgen der Veranstaltungsreihe „Recht Aktuell“ 391
  • Stellungnahmen zu Firmeneinträgen ins Handelsregister 250
  • Bescheinigungen über die IHK-Zugehörigkeit 86
  • Stellungnahmen zur Gewerbeuntersagung 80
  • Stellungnahmen zu Jahr-, Weihnachts- und Flohmärkten sowie Messen 55
  • Stellungnahmen zu Anträgen nach dem Aufenthaltsgesetz 9
  • öffentliche Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen 2
Aus- und Weiterbildung
  • bestandene Abschlussprüfungen in 91 Berufen insgesamt 1.265
  • neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse in 97 Berufen zum 31.12.2016 1.346
  • Teilnehmer an Fortbildungsprüfungen insgesamt 1.133
    • davon Weiterbildungsprüfungen 562
    • davon Ausbildereignungsprüfungen 404
    • davon Sachkundeprüfungen für das Bewachungsgewerbe 167
  • Teilnehmer an Seminaren und Lehrgängen ohne Prüfung 794
International
  • allgemeine Anfragen und Auskünfte 2.480
  • Teilnehmer an 20 Außenwirtschaftsveranstaltungen und Seminaren 461
  • Ausgestellte Dokumente für den Außenhandel mit insgesamt 110 Staaten 14.577
    • davon Ursprungszeugnisse 10.829
    • davon beglaubigte Handelsrechnungen 2.736
    • davon sonstige Beglaubigungen 935
    • davon ausgestellte Carnets 77
Innovation und Umwelt
  • Auskünfte zum Umweltschutz 155
  • Beratungen für Industrieunternehmen 179
  • Teilnehmer an 25 Veranstaltungen 282

Warum sind Sie IHK-Mitglied?

Sie haben ein Gewerbe angemeldet und sind nun automatisch Mitglied der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern. Wir sind dafür da, Ihnen zu helfen. Unsere Newsletter, das IHK-Magazin und www.hanau.ihk.de informieren Sie aktuell.
Von der Gründung bis zur Expansion ins Ausland: Wir beraten Sie während Ihrer gesamten unternehmerischen Entwicklung. Sie wollen ausbilden, sich oder Ihre Mitarbeiter weiterbilden? Sie suchen nach einem Sachverständigen? Wir sind Ihr Ansprechpartner! Wir informieren Sie auch über Rechts- und Steuerthemen und halten online Musterverträge vor.
Für die meisten IHK-Leistungen entstehen Ihnen über Ihre Mitgliedsbeiträge hinaus keine Kosten. Wir finanzieren unsere Leistungen unabhängig von Staat und Verwaltung, obwohl wir eine öffentliche Einrichtung sind. Das macht uns unabhängig von politischer Einflussnahme.
Die Mitgliedsbeiträge gewährleisten die Unabhängigkeit der IHK – die Beitragsordnung und die Wirtschaftssatzung stehen unter www.hanau.ihk.de. Übrigens: Junge Unternehmen sind meist die ersten zwei Jahre von allen Beitragszahlungen befreit. Wir wollen, dass Gründer es leichter haben, erfolgreich zu werden.

Wer kontrolliert die IHK?

Unternehmer finanzieren und kontrollieren die IHK. Alle fünf Jahre wählen die Unternehmen die Vollversammlung, das „Parlament der Wirtschaft“. Dort werden die Richtlinien der IHK-Arbeit festgelegt, dort wird auch entschieden, wofür die IHK Ihre Mitgliedsbeiträge ausgibt. Die nächsten Wahlen finden 2019 statt.

Beraten und Helfen

Wichtige IHK-Aufgaben
Die IHKs haben vom Staat über 70 Aufgaben übernommen. Weil Unternehmer im Ehrenamt die Arbeitsabläufe bestimmen, arbeiten die IHKs günstiger, schneller und praxisorientierter als Behörden. Das spart Kosten.
Vom Staat übertragene Aufgaben sind zum Beispiel:
  • Förderung und Überwachung der beruflichen Ausbildung
  • Abfall- und Wertstoffberatung für Unternehmen
  • Exportpapiere
  • Bestellung, Vereidigung und Benennung von Sachverständigen
  • Stellungnahmen für Verwaltungen und Gerichte.
Die IHKs beraten den Staat in Wirtschaftsfragen. Da alle Unternehmen aus Handel, Industrie und Dienstleistungsgewerbe IHK-Mitglied sind, kennt niemand im Main-Kinzig-Kreis die Wirtschaft und ihr Gesamtinteresse besser als die IHK. Die IHK ist kein Wirtschaftsverband, sie vertritt nicht die Interessen einzelner Unternehmen oder Branchen.
Wir setzen uns für wirtschaftsfreundliche Lösungen ein, zum Beispiel bei:
  • der Verkehrsplanung
  • der Bauleitplanung
  • den Steuergesetzen
  • dem Bürokratieabbau
  • den kommunalen Abgaben
  • der Berufsschul-Planung.
Damit aktuelle Informationen rasch und zielgerichtet bei den Unternehmen ankommen, bietet die IHK Seminare, Newsletter, Sprechtage und weitere Serviceleistungen an.
Wir helfen den Unternehmen im Main-Kinzig-Kreis zum Beispiel durch:
  • Beratungen für Existenzgründer, einschließlich Nachfolgeberatung
  • Seminare zur Fort- und Weiterbildung
  • Rechtsauskünfte
  • Umwelt- und Technologieberatung
  • Tipps für Im- und Export.

Was macht die IHK?

Etwa 8.000 Fachfragen bearbeitet die IHK im Jahr. Es melden sich zum Beispiel Unternehmer, die schnell Fachwissen oder Dokumente zum Export benötigen. Viele Anfragen drehen sich
um rechtliche Details oder um den Umweltschutz. Auch Existenzgründer, die gerade ihren Business-Plan erstellen, zapfen das Know-how der IHK an. Die IHK erreichen tagtäglich Fragen zum Steuerrecht und zum Rechnungswesen sowie zur Höhe von Gewerbemieten. Immer wieder informiert die IHK auch über verfügbare Statistiken. Nicht zu letzt fragen viele Schüler und Eltern, welche Ausbildungs berufe und duale Studienmöglichkeiten es in der Region gibt. Die IHK beantwortet nicht nur solche Fragen, sie übernimmt auch viele weitere Aufgaben für die Wirtschaft. Welche das sind, zeigt die Übersicht im Innenteil dieses Faltblatts.
Die IHK mit Sitz in Hanau betreut über 25.000 Gewerbetreibende im Main-Kinzig-Kreis. Sie steht im engen Gedankenaustausch mit der Politik im Kreis, in Hessen, in Deutschland und in Europa. Die IHK-Spezialisten sorgen mit ihrem Netzwerk dafür, dass Politik, Verwaltung und öffentliche Meinung das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft kennen.

Die IHK im Internet

Über die IHK-Homepage finden Unternehmer wichtige Standortinformationen schnell und rund um die Uhr. Die IHK gibt online auch viele Tipps zur Betriebsführung sowie Hinweise über fremde Märkte. Nützlich für die betriebliche Praxis sind auch die vielen Musterve rträge. Bis zu 8.000 Nutzer besuchen monatlich www.hanau.ihk.de.
Kennen Sie unsere Newsletter zur Außenwirtschaft, zu aktuellen Rechts- und Steuerfragen oder zum Themenfeld Umwelt und Innovationen? Melden Sie sich jetzt an.